Digitale Transformation braucht eine digitale Bahn 

Bei der Deutschen Bahn kriselt es. Wer regelmäßig Bahn fährt, spürt es am eigenen Leib. Zahlreiche Verspätungen, Ausfälle und Verzögerungen aufgrund von kaputten Zügen oder Infrastruktur sind an der Tagesordnung. Wer in den Medien Berichterstattung über die Deutsche Bahn verfolgt, hört ebenfalls nicht viel Gutes. Die Bahn möchte ihr Schienennetz digitalisieren um den Ausnützungsgrad der Schienenkapazitäten zu erhöhen und Koordination effizienter zu gestalten. Soweit so gut. Doch es kostet viel und es gibt kein klares Signal der Bundesregierung Geld dafür zur Verfügung zu stellen – bei diesem Budgetkurs droht eher ein Sparprogramm bei der Bahn. Es wird zwar investiert, aber noch mehr Investitionen sind dringend notwendig da die Bahn noch immer mit den langfristigen Auswirkungen des Sparkurses im Zuge der nicht erfolgten Privatisierung kämpft.

Warum ist die Bahn aus Sicht einer digitalen Ökonomie so wichtig? Deutschland ist ein föderaler Staat und hat eine dementsprechende Wirtschaftsstruktur. Um in einer digitalen Ökonomie zu bestehen, braucht es Flexibilität sowie raschen Austausch von Ressourcen und Information zwischen zahlreichen AkteurInnen. Die Bahn ist eine Infrastruktur, die dies, sogar auf ökologische Weise, ermöglicht. Darüber hinaus ist für viele die Reisezeit im Zug Arbeitszeit – quasi ein mobiler (Co-)Working Space. Wer durch einen ICE geht, sieht zahlreiche Menschen an ihren Laptops arbeiten (es leben die Steckdosen an den Sitzen und auch der WiFi Zugang ist besser geworden). Manchmal sieht man wie Teams ihre informelle Nachbesprechungen nach einem Termin im Speisewagen führen. Die Bahn hat das Thema remote work am Schirm, wie eine Kooperation für Pop-Up Arbeitsplätze mit WeWork am Berliner Hauptbahnhof zeigt. Ebenso den Arbeitsplatz im Zug könnte die Bahn noch innovativer machen – wo sind die Abteile, die sich sowohl architektonisch als auch im Service auf mobile ArbeiterInnen spezialisieren?

Wie man es also dreht und wendet – die Bahn braucht Innovationsmut und das notwendige Geld dazu. Bei der Internet-Infrastruktur hat Deutschland den Zug der Zeit verpasst. Bei der Mobilitätsinfrastruktur wie der Bahn stimmt das Fundament. Noch. Aber wenn die Bundesregierung nicht rasch umdenkt, wird auch dieses endgültig erodieren.

Update (22.11.2018)

Die Berichterstattung in den vergangenen Tagen zeigt (siehe hier und hier), dass die Situation der Deutschen Bahn unverändert dramatisch ist. Ich vertrete die Position, dass die Deutsche Bahn die absolute politische Priorität der Bundesregierung einnehmen sollte – sie ein zentraler Baustein für eine vernünftige und nachhhaltige Wirtschafts- und Umweltpolitik.

 

Leave a Reply